Jan Spicher

Jan unterrichtet kraftvolle Slow-Flow Vinyasa Klassen

Mit Yoga kam ich erstmals als Teenager durch zwei Bücher meiner Mutter in Berührung. Ich war beeindruckt von den abgebildeten Körper-, Meditations- und Atemübungen und von dem ausgewiesenen Ziel, durch die Praxis zu innerem Frieden zu finden. Es schien mir eine perfekte Kombination aus Bewegungen und einer lebenspraktischen Philosophie. Ein ganzheitliches System, welches zu Gesundheit und Wohlbefinden führt und bei dem nicht die Leistung im Vordergrund steht. Im Rahmen meines Sportstudiums, nahm ich dann zum ersten Mal an einem Yogakurs teil. Power Yoga - ich war sofort begeistert. Es fühlte sich einfach gut an. Seitdem ist Yoga aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Nach jahrelanger Praxis bei Benni Rüffin in Bochum, zog ich nach Köln und praktizierte bei diversen YogalehrerInnen und auf Reisen unterschiedlichste Stile. In dieser Zeit lernte ich insbesondere bei Jürgen Freitag (Ashtanga Yoga), Max Strom, den Couchies und absolvierte eine 200h Ausbildung bei David Lurey und Mirjam Wagner. Großen Einfluss auf mich haben Simon Borg Olivier (Synergy Yoga) und Master Zen Hua Yang. Letzterer ist der Begründer von Calligraphy Health.

Ein System, das Yoga, Qi Gong, Tai Chi mit den Prinzipien der chinesischen Kalligraphie vereint. Ich ließ mich von ihm zum Calligraphy Health Coach ausbilden und teile dieses System mit großer Freude. Yoga hilft mir ein gesünderes und glücklicheres Leben mit mehr Leichtigkeit zu führen und ich bin dankbar, dass ich dies mit anderen teilen darf. Ich liebe die Vielseitigkeit des Yogas. Das stille Sitzen und das bewusste Atmen. Kraftvolle, fließende, langsame Bewegungen, aber auch die Passivität des Yin Yoga. Für mich ist es nicht nur die Praxis auf der Matte. In jedem Moment besteht die Möglichkeit voll und ganz bei sich und im Hier und Jetzt zu sein.

Ein kraftvoller, intensiver Flow in ruhigerem Tempo, mit Variationen für alle Level. Lerne durch Meditation, Pranayama, Mudras und Kriya deine Biochemie ins Gleichgewicht zu bringen. Erweitere dein Körperbewusstsein sowie dein Bewusstsein über dich selbst, deine mentalen und emotionalen Vorgänge sowie über deren zugrundeliegenden Muster. Komm auf die Matte und übe im Moment zu sein, ganz nach Patanjali: „Atha Yoga anusasanam“ - Yoga ist jetzt.